Wozu brauchen wir einen Feuerwehr-Förderverein?

Die Notwendigkeit und die Ziele unseres Feuerwehrfördervereins:

 

Als Feuerwehrabteilung Stadtmitte sind wir an 365 Tagen im Jahr, 24 Stunden täglich ehrenamtlich tätig, damit sich die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt Baden-Baden sicher fühlen können.

 

Wir nehmen große Anstrengungen auf uns, um im Notfall einsatzbereit zu sein. Damit sind einerseits die zeitaufwändigen und arbeitsintensiven Ausbildungseinheiten, andererseits sicherlich auch die Alarmierungen und Einsätze gemeint. Weit über 100 Mal pro Jahr werden wir gerufen - sei es zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr oder als Ersteinsätzkräfte in einem Paralleleinsatz. Das sind im Schnitt zwei Alarmierungen in einer Woche.

 

Warum brauchen wir nun einen Feuerwehrförderverein?

 

Die Notwendigkeit eines solchen Vereins ergibt sich bereits aus der fehlenden Rechtspersönlichkeit der Freiwilligen Feuerwehr. Sicherlich ist den wenigsten bewusst, dass eine Freiwillige Feuerwehrabteilung ein rechtliches Nullum ist. Sie ist nur ein Teil der Gemeindefeuerwehr. Wir benötigen also einen Verein, um unsere Freiwillige Feuerwehrabteilung Stadtmitte zu stärken, in dem wir z.B. auch Spenden generieren können.

Daraus ergibt sich die nächste Frage:

 

Wofür benötigen wir finanzielle Mittel und wozu werden diese verwendet?

 

Die Anforderungen an uns als freiwillige Feuerwehrleute wachsen stetig. Wir müssen mit dem Stand der Technik gehen. Dabei stellt unser persönlicher Einsatz bereits eine Belastung dar, der unter Umständen auch mit lebensgefährlichen Situationen verbunden sein kann. Wir möchten bestmöglich gerüstet, ausgerüstet und gewappnet sein für den Ernstfall. In Bezug auf unsere Ausbildung und hinsichtlich unserer persönlichen Schutzausrüstung. Dass wir dabei von der Stadt Baden-Baden unterstützt werden, soll nicht unerwähnt bleiben. Die persönliche Schutzausrüstung entspricht den Vorgaben. Aber, wie so oft im Leben: es geht auch besser. Natürlich sollen keine Luxusanschaffungen getätigt werden. Aber eine Helmlampe zum Beispiel, ist nicht im Standard enthalten, der uns zur Verfügung gestellt wird. Und dennoch sehr, sehr wichtig für jeden Einzelnen von uns im Einsatz. Auch beim Thema Ausbildung möchten wir uns gerne mehr engagieren. Und Engagement ist in diesem Fall mit Kosten verbunden. Als Effekt eines speziellen Atemschutztrainings oder einer besonderen Maschinistenausbildung versprechen wir uns einerseits die Verbesserungen unserer Fähigkeiten, auf der anderen Seite aber auch die Steigerung der Motivation. Und damit folgt das dritte Ziel:

 

Steigerung der Wertschätzung und Achtung der Feuerwehrarbeit

 

Nein, wir fahren nicht mit Blaulicht das Essen holen und nein, wir machen das Martinshorn auch nicht einfach so unterwegs aus - wir brechen eine Alarmfahrt dann ab und kehren zur Feuerwache zurück, wenn unser Einsatz nicht mehr erforderlich ist (Fehlalarm...).

 

Daran zeigt sich, wie die Bevölkerung gegenüber der Arbeit der Feuerwehr manchmal eingestellt ist. Was uns aber abverlangt wird, wenn wir nachts um drei Uhr einen Brandeinsatz fahren müssen, danach fragt niemand, wichtig ist demjenigen dann nur, dass wir schnellstmöglich an der Einsatzstelle sind. Dieser Förderverein hat es sich zum Ziel gemacht, gegen die gängigen Klischees der Feuerwehrarbeit anzukämpfen, aufzuklären und eine Brücke zwischen den Einsatzkräften und den normalen Bürgern zu bauen. Das halten wir schon deshalb für wichtig, da jeder freiwillige Feuerwehrmann, ist er nicht im Einsatz, genau das ist -> ein normaler Bürger unserer Stadt, wie viele andere auch. Überall sind diese Klischees im Umlauf. Mit Blaulicht und Radau durch die Nacht nur zum Spaß, bei jeder sich nur bietenden Gelegenheit ein Saufgelage anzetteln, eine verschworene, männerdominierte Gemeinschaft, immer laut, immer unnötig, immer im Weg...so gar nichts stimmt davon.  Wir sind alle gerne bei der Feuerwehr. Und wir möchten auch keinen Dank hierfür. Aber ein bisschen Anerkennung würde uns allen gut tun. Denn wir sind nur immer dann erwünscht und gerne gesehen, wenn etwas schlimmes passiert ist. Die restliche Zeit sind wir den meisten lästig, und das ist sehr schade.

 

Mehr zu diesem Thema!

 

Damit uns Aussenstehende besser verstehen und hinter die Kulissen schauen können, möchten wir in der Öffentlichkeit öfter und transparenter präsent sein. Und hier möchten wir uns an alle Nicht-Feuerwehrmitglieder wenden: Unterstützen Sie uns, durch Ihre Mitgliedschaft in unserem Feuerwehrförderverein. Sie investieren damit nicht nur in uns, sondern auch in Ihre Sicherheit.

 

Vielen Dank!